Skip to main content

Den richtigen Luftreiniger finden – so geht’s

Willkommen auf top-luftreiniger.de – wir stellen die viele beliebte Luftreiniger-Modelle vor und bieten viele Hintergrundinformationen zur Luftqualität, Arten von Luftreinigern, Einsatzgebieten und vielem mehr. Anhand unserer Informationen finden Sie den Luftreiniger, der am besten zu Ihrem Anliegen passt.

Häufige Einsatzgebiete von Luftreinigern

Luftreiniger werden zur Reinigung der Luft eingesetzt – aber jedes Anliegen ist anders, da sich die Luftverunreinigungen unterscheiden. Häufig kommen sie bei den folgenden Verunreinigungen zum Einsatz.

Gegen Staub und Feinstaub:

Staub kennen wir alle, aber gerade bei Menschen mit einer Hausstauballergie wird es zum echten Problem, wenn zu viel Staub in der Luft schwebt. In diesem Fall können Luftreiniger mit Hepa Filter Abhilfe schaffen, da sie Partikel ab einer Größe von 0,3 Mikrometer aus der Luft filtern können. Somit können sie auch bei Feinstaub eine wertvolle Hilfe sein.

➤ Mehr über Luftreiniger gegen Staub

Luftreinigung von Zigarettenrauch

Beim Zigarettenrauch befinden sich unterschiedliche Partikel in der Luft, ihrer Größe reicht von 0,1 Mikrometer bis 1,0 Mikrometer. Hierbei können ebenfalls die Hepa Filter Abhilfe schaffen und einen Großteil der Schadstoffe aus der Luft filtern. Bedenken Sie aber, dass die Filter auf Dauer den Rauch-Geruch annehmen und daher bei starker Rauch-Belastung häufiger gewechselt werden müssen. Luftreiniger mit Aktivkohlefilter können noch feinere Partikel aus der Luft filtern.

➤ Mehr über Luftreiniger gegen Zigarettenrauch

Filterung der Luft von Pollen – gegen Heuschnupfen

Auch für Allergiker können Luftreiniger eine wertvolle Hilfe sein. Pflanzen-Pollen weisen eine Partikelgröße von etwa 10 bis 100 Mikrometern auf, damit lassen sie sich sehr gut aus der Luft filtern. Hierzu lassen sich unterschiedliche Filterarten einsetzen.

➤ Mehr über Luftreiniger gegen Pollen & Allergien

Luftfilterung von gesundheitsschädlichen Schimmelsporen

In der Wohnung ist Schimmel nicht zu tolerieren. Feuchte Wände und Böden können dazu führen, dass sich Schimmel in der Wohnung bildet und die Gesundheit der Bewohner belastet. Dabei haben die Schimmelsporen in aller Regel eine Partikelgröße von 3- 200 µm. Damit eignen sich Luftreiniger sehr gut, um diesem Problem Herr zu werden.

➤ Mehr über Luftreiniger gegen Schimmel

Aufnahme von unangenehmen Gerüchen

Ob es nun Zigarettenrauch oder lästige Kochgerüche sind, Gerüche lassen sich mit Luftreinigern einfach in den Griff bekommen. Je nach Geruch eignen sich unterschiedliche Modelle, auch Luftreiniger ohne Filter können ausreichen. Sie werden auch als Luftwäscher bezeichnet, da sie die Luft durch das Wasser wälzen und so reinigen.

➤ Mehr über Luftreiniger für die Wohnung

Reinigung der Luft von feinen Haustierhaaren

Haare von Haustieren haben eine Größe von rund 20 bis 100 μm (Mikrometer). Damit leistet sowohl ein Luftreiniger mit Hepa Filter, wie auch mit Aktivkohlefilter, einen spürbaren Beitrag gegen feine Haare in der Luft.

➤ Mehr über Luftreiniger mit Hepa Filter

Erhöhung der Luftfeuchtigkeit durch Luftwäscher

Gerade im Winter leiden viele unter trockener Luft in der Wohnung und im Schlafzimmer, dadurch werden die Atemwege gereizt. Hier kann mit einem Luftwäscher Abhilfe geschaffen werden. Beim Betrieb erhöht er die Luftfeuchtigkeit und reinigt gleichtzeitig die Luft.

➤ Mehr über Luftwäscher

Funktionsweise & Filterarten

Bei den Luftreinigern gibt es unterschiedliche Funktionsweisen, wie Schadstoffe aus der Luft gefiltert werden. Wie bereits bei den Schadstoffen angemerkt, eignet sich nicht jede Filterart für die vorliegende Problemstellung.

  • Luftreiniger mit Wasserfilterung werden auch Luftwäscher genannt. Sie wälzen Luft in Wasser und sorgen dabei für eine Reinigung der Luft. Ein wesentlicher Vorteil ist, dass sie ohne Filter auskommen.
  • Hepa Filter treiben die Luft durch eine Filtermatte, die Schwebestoffe ab 0,3 μm (Mikrometer) aus der Luft filtern können.
  • Luftreiniger mit Aktivkohlefilter können Partikel mit einer Größe ab 0,0001 μm (Mikrometer) aus der Luft filtern.
  • Ionisatoren ziehen geladene Ionen an. An den Staubpartikeln sind geladene Ionen angelagert, diese werden durch den Ionisator angezogen und bleiben an dem Ionisator haften. Jedoch entsteht beim Betrieb Ozon, dieser unangenehme Geruch kann auf Dauer und vor allem beim Einsatz im Schlafzimmer störend und möglicherweise für Kinder gesundheitsschädlich sein.
  • Luftbefeuchter: Luftbefeuchter sind keine Luftreiniger. Sie erhöhen zwar die Luftqualität, da sie für eine gesunde Raumfeuchtigkeit sorgen, verbessern sie aber nicht, denn Schadstoffe verbleiben in der Raumluft.
  • Es gibt auch Kombi-Modelle, die mit einem Hepa und einem Aktivkohlefilter ausgestattet sind.

Es gibt keinen aktuellen Test von Stiftung Warentest. Daher ist es sinnvoll auf andere Siegel zu achten, in Frage kommen beispielsweise TÜV oder ein ECARF Siegel (Europäischen Stiftung für Allergieforschung). Achten Sie auch auf Erfahrungen bisheriger Käufer und lesen Sie sich alle Bewertungen durch, vor allem auch die negativen.

Beliebte Marken

Es gibt eine Reihe von Marken, die sich bereits einen guten Ruf im Markt der Luftreiniger verschafft haben. Dazu gehören unter anderem diese Marken:

Natürlich sind die Preise der Markenprodukte teurer als die „Noname“-Produkte. Jedoch schneiden die Markenprodukten in Tests meist besser ab und haben eine längere Lebensdauer.

Wo Luftreiniger kaufen

Bedenken Sie, dass es durchaus einen Unterschied macht, wo Sie den Luftreiniger kaufen.

  • Bei einem Online-Einkauf (wie beispielsweise bei Amazon, Saturn oder Media Markt) steht Ihnen ein 14 tägiges Rückgaberecht zu – außer bei individualisierten oder verderblichen Produkten, das ist aber bei Luftreinigern nicht der Fall.
  • Bei einem Einkauf im Einzelhandel haben Sie kein Rückgaberecht, jedoch nehmen Händler aus Kulanz auch oftmals ein nicht passendes Produkt zurück, ein Recht darauf besteht jedoch nicht. Auf der anderen Seite können Sie in einem guten Fachhandel von einer fachkundigen Beratung profitieren.

Welcher Luftreiniger für Sie sinnvoll ist, kommt ganz auf die vorliegende Problemstellung an. Oft lassen sich auch spürbare Effekte durch häufigeres Lüften oder Pflanzen, die die Luft reinigen, erzielen. Ein Luftreiniger arbeitet jedoch deutlich effektiver.