Skip to main content

Tipps & Luftreiniger gegen Küchengerüche

Ein Luftreiniger ist vielfältig einsetzbar und beispielsweise gegen Tabakrauch sehr wirksam. Auch Allergiker profitieren nachweislich von solch einem Gerät, denn er kann auch eine Staubbildung deutlich reduzieren. Ist der Luftreiniger aber ebenso effektiv bei Küchengerüchen? Immerhin können Knoblauch, Zwiebeln und Co. sehr intensive Gerüche verbreiten.

Erfahren Sie alles über die Wirkung eines Luftreinigers bei Küchengerüchen und was Sie noch gegen Gerüche in der Küche unternehmen können, in nachfolgenden Abschnitten.

Luftreiniger gegen Küchengerüche
Knoblauch: Lecker, aber auch Geruchsintensiv.

Welche Küchengerüche gibt es?

Wer gerne und häufig kocht, kennt das Problem:

  • Zutaten wie Knoblauch und Zwiebeln verfeinern zwar jedes Gericht, hinterlassen in der Küche aber einen übel riechenden Cocktail, der sich hartnäckig mehrere Tage lang hält.
  • Nicht nur diverse Kochzutaten können in der Küche jedoch unschöne Gerüche verursachen: Auch der Müllbeutel oder Geschirr, das mehrere Tage dreckig in der Spülmaschine bleibt, kann zu einer lästigen Geruchsbelästigung führen.
  • Gleiches gilt für Obst und Gemüse, das schon überreif ist. Für den Kühlschrank werden aus diesem Grund schon länger Geruchsfilter angeboten, welche die Gerüche neutralisieren sollen.
  • Auch ein kräftiger Käse hinterlässt in der Luft einen bleiben Eindruck. Insbesondere wenn er im Ofen (bspw. bei einem Auflauf) angebacken wird.
  • Und wenn mal etwas in der Pfanne, auf der Herdplatte oder im Ofen anbrennt, dann steht der Rauch in der Küche.

Vielleicht haben Sie bereits über die Anschaffung eines Luftreinigers nachgedacht und fragen sich, ob dieser gegen unschöne Gerüche in der Küche hilft. Da dieser gut und gerne 100 Euro und mehr kosten kann, sollten Sie sich vor dem Kauf ein wenig über solche Geräte informieren.

Ist ein Luftreiniger gegen Küchengerüche effektiv?

Ein Luftreiniger kann Ihnen durchaus bei der Beseitigung der schlechten Gerüche in der Küche helfen. Rauch in der Küche sowie die gröbsten Gerüche sind innerhalb von Stunden weitgehend beseitigt. Bis man allerdings nichts mehr riecht, sollten Sie etwas Geduld haben und es können Tage vergehen.

Effektiver sind die Dunstabzugshauben, denn nur sie können auch größere Luftmassen verarbeiten. Wenn Sie jedoch keine besitzen, ist ein Luftreiniger auch eine deutliche Verbesserung. Nehmen Sie ihn am besten bereits beim Kochen in Betrieb.

Wie aber arbeitet ein Luftreiniger eigentlich? Dieser ist mit einem ausgeklügelten Filtersystem ausgestattet. Der Luftreiniger saugt die verunreinigte Luft an und leitet diese entsprechend durch das Filtersystem. Dies kann man sich ähnlich wie bei einem Staubsauger vorstellen. Heraus kommt dann eine gereinigte Luft, die zu 99,9 Prozent von Schadstoffen befreit ist. Gleichzeitig werden dabei die Gerüche neutralisiert.

Auf was sollte man beim Kauf achten?

Möchten Sie einen Luftreiniger erfolgsversprechend in Ihrer Küche einsetzen, müssen Sie bereits beim Kauf einige grundlegende Dinge beachten. Immerhin sind im Handel ganz unterschiedliche Geräte erhältlich, so dass die Auswahl nicht leicht fällt.

  • Luftreiniger werden zunächst nach Art der verbauten Filter unterschieden. Am besten entscheiden Sie sich für einen Luftreiniger, der neben einem effizienten HEPA Filter auch einen Aktivkohlefilter besitzt. Durch Adsorption ist es einem solchen möglich, lästige Küchengerüche zu neutralisieren. Für die Gerüche verantwortliche Stoffe lagern sich auf der Oberfläche ab. Ist der Filter allerdings gesättigt, klappt dies nicht mehr und Sie sollten ihn gegen einen neuen ersetzen.
  • Nicht nur die Kombination aus HEPA- und Aktivkohlefilter ist allerdings entscheidend: Unbedingt sollten Sie die Leistung des Gerätes Ihrer Raumgröße entsprechend auswählen!
  • Haben Sie sich dann zum Kauf eines Luftreinigers entschieden, gilt es, den richtigen Standort zu finden. Unbedingt sollte dieser frei im Raum aufgestellt werden, damit er einwandfrei funktioniert.
  • Natürlich muss der Raumreiniger auch optisch zu Ihrem Zimmer passen. Wählen Sie daher eine Variante, die sowohl farblich als auch vom Design her zu Ihrem Einrichtungsstil passt.

Welche Küchen-Luftreiniger sind geeignet?

Ein empfehlenswertes Modell, welches allerdings auch nicht ganz preiswert ist, ist der Philips AC3256/10 Luftreiniger. Laut Hersteller soll dieser satte 500 Euro kosten; bei Amazon ist er mittlerweile jedoch bereits für rund 400 Euro erhältlich. Der Clou bei diesem Modell: Er beseitigt nicht nur 99,97 Prozent der in der Luft befindlichen Allergene, auch ist er mit App Anbindung erhältlich, so dass man ihn bequem von unterwegs aus steuern kann.

Auch Dyson Luftreiniger, die teilweise nicht nur mit App-Steuerung, sondern zusätzlich mit einem integrierten Ventilator erhältlich sind, haben sich im Alltag als recht nützlich erwiesen. Gut gefällt beim Dyson Pure Cool Turm Luftreiniger, dass in diesem gleich zwei Aktivkohle- und zwei HEPA Filter verbaut sind.

Prävention: Weitere Tipps gegen gegen Küchengerüche

Ein Luftreiniger kann langfristig gesehen zwar gegen Küchengerüche vorgehen, jedoch beseitigt er natürlich nicht deren Ursache. Am besten ist es also, unschöne Gerüche gar nicht erst entstehen zu lassen.

  • Wenn Sie also mit geruchsintensiven Zutaten kochen, schließen Sie unbedingt die Küchentür, damit die Geruchswolken nicht in die anderen Zimmer gelangen.
  • Auch ist es hilfreich, wenn Sie während des Kochens und Bratens das Küchenfenster öffnen.
  • Keinesfalls sollten Sie in Ihrer Küche auf eine Dunstabzugshaube verzichten, denn diese ist deutlich leistungsstärker als ein Luftreiniger.
  • Hilfreich kann es ebenfalls sein, wenn Sie beim Kochen die Töpfe und Pfannen die ganze Zeit über mit einem Deckel versehen.
  • Lassen Sie weiterhin Essenreste nie länger als nötig stehen und waschen Sie dieses also am besten direkt nach dem Kochen ab.
  • Häufige Auslöser für unangenehme Gerüche in der Küche ist oft auch ein voller Mülleimer – bringen Sie geruchsintensiven Müll daher direkt zur Mülltone.

Fazit

Zusammengefasst kann man sagen, dass ein Luftreiniger gegen Küchengerüche hilft. Er ist, wenn eine Dunstabzugshaube nicht in Frage kommt, eine gute Alternative. Die Gerüche sind innerhalb von kurzer Zeit weitgehend verschwunden und nach mehreren Stunden neutralisiert. Da es um größere Luftmassen geht, sollten Sie in ein Modell mit einer ausreichenden Leistung investieren.



Ähnliche Beiträge