Skip to main content

Lautstärke: Leise Luftreiniger für das Schlafzimmer

Vor allem Allergiker haben häufig mit den in der Raumluft enthaltenen Schmutz- und Staubpartikeln zu kämpfen. Dies kann so weit gehen, dass an einen erholsamen Schlaf nicht zu denken ist. Die Lösung könnte ein Luftreiniger sein.

Sollten Sie sich zum Kauf eines solchen Modells für Ihr Schlafzimmer entscheiden, sollten Sie unbedingt auf dessen Lautstärke achten und ein leises Modell auswählen.

Leiser Luftreiniger im Schlafzimmer
Guter Schlaf: Mit einem leisen Luftreiniger im Schlafzimmer

Wie laut sind Luftreiniger?

Die Lautstärke ist neben der Effizienz eines der wichtigsten Kaufkriterien des Luftreinigers. Immerhin gibt es teilweise gravierende Unterschiede zwischen den einzelnen Modellen. Entscheiden Sie sich am besten für ein Modell, welches Ihnen eine Angabe zur Lautstärke macht.

Je nach Modellvariante müssen Sie bei Luftreinigern mit einem Betriebsgeräusch zwischen 20 und 55 Dezibel rechnen. Das Betriebsgeräusch beim Luftreiniger entsteht durch das Gebläse, welches die gereinigte Luft wieder an den Raum abgibt.

  • Bis 20 Dezibel: Sehr leise und kaum wahrnehmbar
  • 21 bis 30 Dezibel: Noch leise, aber wahrnehmbar
  • 31 bis 40 Dezibel: hörbar und für geräuschsensible Menschen für das Schlafzimmer bereits zu laut
  • 41 bis 50 Dezibel: Klar hörbar, entspricht etwa der Unterhaltung zweier Menschen
  • Mehr als 51 Dezibel: Zu laut und störend, entspricht Vogelgezwitscher

Tipp: Übrigens haben die meisten im Handel erhältlichen Luftreiniger mehrere Geschwindigkeitsstufen. Je niedriger Sie diese wählen, desto leiser ist der Reiniger. Noch besser sind die Geräte, die einen ausgewiesenen Schlafmodus besitzen. Dieser wird auch als Flüster- oder Nachtmodus bezeichnet und zeichnet sich durch ein besonders leises Betriebsgeräusch aus.

Leiser Luftreiniger für Schlafzimmer – auf was achten?

Möchten Sie Ihren Luftreiniger bevorzugt im Schlafzimmer einsetzen, achten Sie unbedingt darauf, dass ein Schlafmodus vorhanden ist. Dieser ist meist so leise, dass der Reiniger nicht oder nur sehr schwach wahrnehmbar ist. Dies bedeutet, dass eine Lautstärke von maximal 25 Dezibel erreicht wird.

Viele Menschen haben keine Vorstellung darüber, was die Lautstärke in Dezibel eigentlich aussagt. Damit Sie dies besser einschätzen können, hier ein kleiner Vergleich, wie laut welche Dezibelangabe ist:

  • 10 Dezibel entsprechen etwa dem menschlichen Atemgeräusch
  • 20 Dezibel ist so laut wie das Ticken einer Armbanduhr
  • 30 Dezibel entsprechen einem Flüstern
  • 40 Dezibel ist wie eine leise musikalische Untermalung
  • 50 Dezibel entsprechen dem Geräusch von Vogelgezwitscher oder ein brummender Kühlschrank
  • 60 Dezibel ist so laut wie die Unterhaltung mehrerer Menschen
  • 70 Dezibel ist so laut wie ein Rasenmäher
  • 80 Dezibel entsprechen dem Geräusch eines Presslufthammers
  • 110 Dezibel ist so laut wie Discomusik

Natürlich ist das Lärmempfinden bei jedem anders. Ab einem Geräuschpegel von 80 Dezibel aber kann nachweislich die Gesundheit leiden. So laut ist ein Luftreiniger natürlich nicht, dennoch sollten Sie beim Gebrauch eines solchen Gerätes im Schlafzimmer einiges beachten.

Tipps für einen geräuscharmen Betrieb im Schlafzimmer

  1. Platzieren Sie diesen nicht direkt neben Ihrem Kopf, sondern stellen Sie ihn in einiger Entfernung zum Bett auf. Wichtig ist, dass er frei steht und nicht von anderen Gegenständen verdeckt ist. Nur so kann er effizient arbeiten.
  2. Gute Modelle verfügen über eine automatische Abschaltung. Diese Modelle kontrollieren mit Hilfe von Sensoren die Raumluft. Ist diese optimal, schaltet sich das Gerät automatisch ab. Und dann schlafen Sie ohnehin bereits meistens.
  3. Aktivieren Sie den Luftreiniger 2 Stunden bevor Sie ins Bett gehen. Dann ist die Luft bereits gereinigt und Sie müssen ihn gar nicht erst in Betrieb nehmen.
  4. Gut gefallen ebenso Modelle, die mit einer externen Zeitschaltuhr ausgestattet sind. Dank einer solchen haben Sie die Möglichkeit, den Luftreiniger automatisch am frühen Abend laufen zu lassen.
  5. Wählen Sie Ihren neuen Luftreiniger passend zur Raumgröße aus. Viele im Handel erhältliche Modelle sind explizit nur für kleine Räume bis zu einer Größe von 20 Quadratmetern ausgewiesen. Ist Ihr Schlafzimmer deutlich größer, kann ein solches Modell nicht produktiv arbeiten. Achten Sie unbedingt auf den sogenannten CADR-Wert: Je höher dieser ist, desto effektiver arbeitet der Luftreiniger. Zudem sind größere Geräte oft leiser im Betrieb, kaufen Sie daher besser eine Nummer größer als notwendig.

Eine leise Alternative: Luftwäscher

Haben Sie die Vorteile eines Luftreinigers noch nicht überzeugt, ist vielleicht der Luftwäscher eine Alternative für Sie. Viele gehen davon aus, dass es sich um ein und dasselbe Gerät handelt.

  • Ein Luftwäscher hat jedoch den Vorteil, dass er die Luft zudem noch befeuchtet. Dies sorgt vor allem im Schlafzimmer für ein angenehmes Raumklima.
  • In der Praxis haben sich solche Luftwäscher zudem als deutlich leiser im Vergleich zum Luftreiniger erwiesen. Denn sie drücken die Luft nicht durch einen Filter, sondern wälzen die Luft durch Wasser.
  • Allerdings dauert die Reinigung der Luft länger als mit einem Luftreiniger. Laut den Herstellern sind sie jedoch nicht minder effektiv (in Bezug auf Partikelgröße).
  • Ein weiterer Vorteil: Luftwäscher kommen meist ohne ein integriertes Filtersystem aus. Folgekosten für die Filtermatten wie beim Luftreiniger müssen Sie hier also nicht erwarten.
  • Dieser wird einfach mit Wasser befüllt. Das Wasser zieht die in der Luft befindlichen Schwebeteilchen an, bindet sie und gibt saubere Luft wieder nach außen ab.

Ähnliche Beiträge