Skip to main content

Betriebsdauer: Wie lange Luftreiniger laufen lassen?

Mit Hilfe eines Luftreinigers schaffen Sie es problemlos, die Luft in Ihrem Wohnraum von Schadstoffen zu befreien. Aber insbesondere, wenn man einen Abend lang geraucht oder etwas geruchsintensives gekocht hat – fragt man sich, wie lang man einen Luftreiniger laufen lassen kann bzw. sollte – auch vor dem Hintergrund des Stromverbrauchs.

Im Folgenden Beitrag gehen wir darauf ein, was Sie in Bezug auf die Betriebszeit beachten müssen.

Luftreiniger Betriebsdauer
Wie lange soll ein Luftreiniger laufen? Im Folgenden finden Sie Tipps zur Betriebsdauer.

Wie lange muss Luftreiniger laufen bis Luft sauber ist?

Eine pauschale Antwort auf die Frage, wie lange der Luftreiniger laufen muss, gibt es nicht. Dies ist einfach von zu vielen äußeren Faktoren abhängig.

  • Eine wesentliche Rolle spielt dabei der sogenannte CADR-Wert. Hierbei handelt es sich um die Clean Air Delivery Rate und einen Bewertungsstandard. Dieser misst die Effizienz des Luftreinigers. Es wird also bewertet, inwieweit Rauch, Pollen und andere Schadstoffe aus der Luft gefiltert werden. Je größer dieser Wert, desto empfehlenswerter ist der entsprechende Luftreiniger.
  • Natürlich spielt auch die Größe Ihres Wohnraumes eine entscheidende Rolle. Je größer dieser ist, desto länger werden Sie das Gerät laufen lassen müssen. Nicht umsonst haben Industrie Luftreiniger für große Werkstätten und Lagerhallen eine deutlich größere Leistung. Messen Sie vor dem Kauf Ihren Wohnraum genau aus, denn nur so kann der Luftreiniger effizient arbeiten.
  • Manche Modelle haben sogar mehrere Geschwindigkeitsstufen, um noch schneller arbeiten zu können.
  • Letztendlich kommt es auch auf die Luftverschmutzung in Ihrem Wohnraum an. Wussten Sie beispielsweise, dass Gerüche auch an Möbeln und Wänden haften bleiben? Je mehr dieser verborgenen Schadstoffe sich in Ihrem Wohnraum befinden, desto mehr Arbeit hat Ihr Luftreiniger. Ein Raum, in dem geraucht wird, ist natürlich weitaus mehr mit Schadstoffen belastet.
  • Ebenfalls einen Einfluss haben die verbauten Filter im Luftreiniger. Kombimodelle reinigen die Luft recht effizient. Ein Modell mit einem weniger effizienten Filter muss die Luft ggf. mehrfach durch den Filter pressen, bis sie gereinigt ist.
  • Auch der Standort hat einen Einfluss darauf, wie gut die Luft im Raum zirkulieren und wie effektiv der Luftreiniger arbeiten kann. Er sollte immer frei im Raum stehen und nicht verdeckt sein.

Ist es gefährlich den Luftreiniger laufen zu lassen?

Der Luftreiniger ist ein elektrisches Gerät. Daher sollten Sie beim Kauf unbedingt auf alle relevanten TÜV-Kennzeichen und Gütesiegel achten, die für eine einwandfreie Qualität stehen.

Dennoch stellt jedes Elektrogerät grundsätzlich eine potentielle Brandgefahr dar. Sie sollten also auch einen Luftreiniger niemals unbeaufsichtigt laufen lassen.

  • Die CE Kennzeichnung bedeutet, dass ein Produkt den in der Europäischen Union geltenden Vorschriften entspricht. Das GS Siegel bedeutet nichts anderes als Geprüfte Sicherheit. Ist ein Produkt mit solch einem Siegel versehen, entspricht es den Anforderungen des Paragrafen 21 des Produktsicherheitsgesetzes.
  • Zu guter Letzt sollten Sie beim Kauf eines Luftreinigers ebenso auf das TÜV Siegel achten. Der TÜV Rheinland ist eine Prüfstelle, die Produkte aller Art einem umfangreichen Test unterzieht. Hier kann man unter anderem auch das GS Siegel anfordern. Ein entsprechendes Produkt muss dann umfangreiche Tests vor allem in punkto Sicherheit über sich ergehen lassen.
  • Statistiken haben ergeben, dass die Praxis meist anders aussieht. Viele lassen ihren Luftreiniger einfach im Dauerbetrieb laufen. Schaut man sich die Bedienungsanleitungen der einzelnen Modelle an, wird dies von den Herstellern nicht empfohlen. Eine hundertprozentige Sicherheit kann nie gegeben werden.

Besser ist es, Sie entscheiden sich für einen Luftreiniger mit integriertem Timer. Bei diesen Modellen haben Sie die Möglichkeit, wahlweise zwei, vier, acht oder auch zwölf Stunden einzustellen. Nach dieser Zeit schaltet sich der Luftreiniger dann von alleine ab.

Empfehlung: Einschalten + Timer

Damit der Luftreiniger korrekt und vor allem effizient arbeitet, sollten Sie schon bei der Inbetriebnahme einige grundlegende Dinge beachten.

  • Dies fängt bei der Platzauswahl an. Stellen Sie das Gerät möglichst frei im Raum auf, ohne dass es verdeckt wird.
  • Sie sollten den Luftreiniger nicht erst dann einschalten, wenn sich Gerüche in Ihrer Wohnung verbreitet haben. Nehmen Sie ihn bereits frühzeitig in Betrieb, wenn Sie kochen oder rauchen.
  • Nutzen Sie den Luftreiniger im Schlafzimmer, lassen Sie ihn ruhig ein bis zwei Stunden laufen, ehe Sie ins Bett gehen.
  • Aktivieren Sie nun den integrierten Timer und bleiben Sie am besten in der Nähe. Lassen Sie den Luftreiniger nie unbeaufsichtigt arbeiten.
  • Je mehr Leistung Ihr Luftreiniger aufweist, desto schneller kann Ihr Wohnraum von Schadstoffen gereinigt werden. Für große Wohnräume sollte das Gerät über mindestens 1.000 Watt verfügen. Dann genügt es meist, diesen für zwei Stunden laufen zu lassen.

Ähnliche Beiträge