Skip to main content

Luftwäscher mit Wasser: Luft einfach rein waschen

Saubere und angenehm feuchte Atemluft bekommt Ihr mit einem Luftwäscher mit Wasser. Wenn Ihr Euch für einen Luftwäscher mit Wasser entscheidest, dann sorgt Ihr damit nicht nur für saubere Atemluft, sondern auch für eine angenehme Luftfeuchtigkeit. Besonders in den Wintermonaten zur Heizungszeit ist dieser Doppeleffekt empfehlenswert. Außerdem schadet zu trockene Luft Euren Möbeln, die Ihr mit so einem Gerät gleichzeitig vor dem Austrocknen schützen könnt.

Was bewirken Luftwäscher mit Wasser?

Schon ein nasses Tuch über einer Heizung oder viele Zimmerpflanzen können dabei helfen, die Luft in Innenräumen zu reinigen. Normalerweise reichen diese Dinge aber spätestens in den Wintermonaten, wenn die Heizung läuft und die Fenster nicht ständig geöffnet werden können, nicht aus, um saubere Atemluft in Innenräumen zu gewährleisten, die auch feucht genug ist, um nicht die empfindlichen Schleimhäute zu belasten.

Ausgetrocknete Haut und trockene Schleimhäute neigen aber dazu, leichter auf Allergene zu reagieren oder von Krankheitserregern befallen zu werden. Prinzipiell wirken diesem Zustand alle angebotenen Modelle der Luftwäscher mit Wasser entgegen.

Grundsätzliche Funktionen von Luftwäschern mit Wasser

Die meisten Geräte dieser Art funktionieren so, dass sie Luft aus dem Raum ins Wasser ansaugen und über verschiedene Filterfunktionen aus dieser Luft die unterschiedlichsten Partikel herausfiltern. Danach wird die nun gesäuberte Luft wieder ins Zimmer abgegeben.

Zusätzlich verdunstet ein Teil das Wassers und befeuchtet so die Atemluft, die auf diese Weise zuträglicher für die Haut, die Schleimhäute, aber selbst die Möbel in diesem Raum wird. Je nach Typ können Filtermatten, rotierende Platten oder Ventilatoren im Gerät die Luft im Wasser reinigen. Wenn der Wasserstand in diesen Geräten absinkt, sind sie normalerweise mit Funktionen ausgestattet, die sie sich ohne Wasser abschalten lassen und die in den meisten Fällen auch durch ein Signal anzeigen, dass frisches Wasser nachgefüllt werden sollte.

Die Reinigung derartiger Filterplatten ist meistens sehr einfach, ebenso der Austausch der Filtermatten, falls in dem Gerät, das Ihr Euch aussuchst, welche enthalten sein sollten. Luftwäscher mit Wasser sind in der Lage, eine Vielzahl an ungesunden Dingen aus der Atemluft herauszuziehen. Dazu gehören Dinge wie Feinstaub, Hausstaub, Pollen, Tierhaare, Bakterien und Viren, Tabakrauch, Autoabgase und vieles mehr. Die Atemluft wird also nicht nur feuchter und deshalb besonders im Winter angenehmer, wenn die Heizung die Luft zu trocken werden lässt, sondern auch viel sauberer.

Ergänzende Filter & Hygiene

Ergänzende Filter können aus Aktivkohle, Umkehrosmosemembranen oder Ionenaustauschern bestehen. Aktivkohle kann beispielsweise Medikamentenrückstände oder Pestizide aus dem Wasser ziehen, lässt aber die Mineralstoffe im Wasser. Ionenaustauscher können beispielsweise gegen zu viel Calcium oder Magnesium im Wasser eingesetzt werden.

Je nach Einsatzgebiet eines Luftwäschers mit Wasser können derartige Zusatzfilter Sinn machen, um beispielsweise Verkalkungen entgegenzuwirken oder im Falle der Aktivkohle weitere Schadstoffe zu binden, die über die Luft ins Wasser des Luftwäschers gelangt sind.

Es ist bei jedem Luftwäscher mit Wasser wichtig, das Gerät in einem hygienischen Zustand zu halten. Je nach Typ muss es regelmäßig gereinigt werden oder die darin enthaltenen Filter müssen gewechselt werden. Ihr solltet Euch dabei auf jeden Fall an die in der Bedienungsanleitung angegebenen Anweisungen der jeweiligen Hersteller halten, denn unsaubere Luftwäscher können verkalken und erfüllen auch irgendwann sonst nicht mehr ihren Zweck.

Beispiele für beliebte Luftwäscher mit Wasser

  • Der „Ideal Health Luftwäscher AW60 bis 60qm“ ist ein Kombigerät, bei dem rotierende Befeuchterscheiben mit einem HEPA Kombifilter mit integriertem Carbon-Geruchsbeseitigungs-Filter zusammenwirken. Das Gerät arbeitet nach dem Kaltverdunstungsprinzip. Es bindet Stäube aller Art, Viren, Bakterien, Schimmelsporen und auch Gerüche. Es arbeitet besonders leise und kann deshalb auch in Kinderzimmern und Schlafzimmern aufgestellt werden. Dieser Luftwäscher mit Wasser ist für Räume geeignet, die bis zu 60 m² groß sind.
  • Der „TROTEC AW 10 S 3in1 Kombigerät: Luftbefeuchter, Luftreiniger & Geruchsbeseitiger / Luftwäscher / Airwasher / UV-Ionisator“ benötigt keine Filtermatten, sondern arbeitet ausschließlich mit rotierenden Plattenstapeln, in denen die Luft gewaschen wird. Gleichzeitig wird Wasser verdunstet und so die Luft befeuchtet. Der zusätzliche AirgoPro-Ionenisolator bindet außerdem unschöne Gerüche. Das Gerät ist in der Lage, Tierhaare, Pollen, Hausstaub und schlechte Gerüche zu vermindern. Es neigt außerdem nicht zu Kalkablagerungen.
  • Der „Venta LW 14 Luftreiniger / Luftbefeuchter“ eignet sich gut für kleinere Räume bis zu einer Größe von 17 m². Bei einem Wasserinhalt von 4,5 Litern arbeitet er mit rotierenden Platten. Dieses Gerät zeichnet sich durch einen extrem niedrigen Stromverbrauch aus.

Luftwäscher mit Wasser kaufen

Es gibt eine Reihe von Markenherstellern, die Luftwäscher anbieten. Im Folgenden stellen wir eine Auswahl von beliebten Luftwäschern vor.

Die Qual der Wahl entsteht bei der Vielzahl der Varianten. Ihr solltet vor der Kaufentscheidung auf jeden Fall die Raumgröße beachten, die der Luftwäscher mit Wasser abdecken muss. Ansonsten habt Ihr die Wahl zwischen Dampfluftbefeutern, Verdunstern, teils auch mit hydropneumatischer Steuerung, Wasserzerstäubern und vielen anderen Modellen.